Nachtbluete

Enjoy your life to the fullest!
Allgemein

Michael Hübner – Todespakt (Thriller): 3 Sterne

Inhalt: »Ich habe den Tod gesehen!«
Dies sind die letzten Worte eines mittelalterlich gekleideten Mannes, der während einer historischen Stadtführung aus einer Kapelle stürmt und tot zusammenbricht. Herkunft und Identität des Toten bleiben schleierhaft. Als noch mysteriöser stellt sich die Todesursache heraus: Der Unbekannte starb an der Pest. Während Gesundheitsamt und Polizei über die seltsamen Umstände rätseln, werden weitere grausam hingerichtete Leichen an historischen Plätzen gefunden. Der einzige Hinweis ist die Beschreibung einiger Zeugen, die eine seltsame Gestalt gesehen haben wollen. Mit Hilfe eines pensionierten Geschichtsprofessors entschlüsselt Kommissar Chris Bertram die versteckten Botschaften hinter den Morden – und kommt einem beispiellosen Kreuzzug auf die Spur, der gerade erst begonnen hat …

Cover: Passt in der neuen Auflage zu den anderen Bänden. Ansonsten kann ich eher wenig damit anfangen.

Meine Meinung: Ich fand den Thriller ganz ok. Angefangen hat es interessant. Ein Pesttoter. Und auch wie er gefunden wird und wie die Ermittlungen eingeleitet werden, war spannend. Die Einblicke ins Mittelalter und deren Foltermethoden oder auch auf welches Vergehen welche Strafe stand, war interessant zu lesen.
Gut gefallen hat mir, dass keiner der Polizisten auf einmal alleine losgezogen ist und dann schon klar war, dass er in Gefahr geraten wird.
Leider fand ich ein paar Charaktere ein wenig arg überzogen. Ich kann mir beispielsweise nicht vorstellen, dass sich 2 erwachsene Männer öffentlich anschreien, nur weil man den jeweils anderen nicht leiden kann.
Ingesamt hatte ich auch den Eindruck, dass sich die Story ein wenig zu verzettelt hat. Immer wieder stand nochmal ein anderer Bösewicht über dem Bösewicht. An sich macht es ja Sinn, dass jeder nen Boss hat, aber wenn dann der Boss vom Boss vom Boss nachher der Böse ist, hm…
Weiterhin konnte bis zum Ende nich geklärt werden wo der Täter das Bakterium herhatte um die Pest zu verbreiten und ich fand es daher weniger glaubhaft. Auch wird nur der eine Mann auf diese Weise getötet. Das empfinde ich als zu viel Aufwand, also die illegale schwierige Beschaffung von einem Bakterium und dann nur 1 Person damit töten…
Insgesamt fehlte mir auch das gewisse Etwas, das die Charaktere besonders macht oder die Ermittlungen besonders spannend.
Ich überlege trotzdem dem Autor noch ne Chance zugeben und Band 2 irgendwann zu lesen.

Fazit: Solider mittelmäßiger Thriller.
3 von 5 Sternen.

Daten:
Taschenbuch Ausgabe: 314 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN-13: 978-1494349080
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: Erwachsene
Preis: 9,99 €, Kindle Edition: 3,99 €

 

Schreibe einen Kommentar